Umsetzung

In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist es wichtig, dass alle haupt- und ehrenamtlichen Verantwortlichen über das Thema sexualisierte Gewalt ausreichend informiert sind und bei einer Vermutung Handlungssicherheit haben. Um dies zu gewährleisten wird das pädagogische und theologische Personal im Umfang von 12 Stunden fortgebildet. Mitarbeiter(innen) in den Bereichen Verwaltung, Hauswirtschaft und Haustechnick werden ebenfalls fortgebildet. Das Referat Prävention sexueller Gewalt bietet momentan keine Schulungen zum Thema Prävention sexualisierter Gewalt für Ehrenamtliche an, da Schulungen im Rahmen der Gruppen- und Jugendleiter(innen)ausbidlung statt finden.

Ziel der Schulungen ist es, Gruppenleiter(innen)

  • Hintergrundwissen über sexuelle Gewalt zu vermittelt,
  • sie senibilisieren für das Nähe und Distanzempfinden von Teilnehmer(innen) und Teammitgliedern,
  • Orientierungshilfe für einen guten Umgang mit Nähe und Distanz geben,
  • konkrete Hilfe anbieten, falls sie mit einem Fall konfrontiert werden.

Darüber hinaus finden Veranstaltungen zur Prävention von sexueller Gewalt in Dekanaten oder Regionen statt. Informationen hierzu findest Du/ finden Sie auf der jeweiligen Dekanats-Homepage.

Weitere Informationen

  • Selbstverpflichtung und Verhaltenskodex
  • Erweitertes Führungszeugnis